Wandern und Trekking auf
      La Gomera

Mapa de senderos de las Islas Canarias en españolTrails map for hiking in the Canary Islands in englishKarte der Wanderwege von Kanaren Inseln in DeutschCarte des sentiers des Îles Canaries en français
 Über das Web 
Youtube channel-canal
pigeon

Village von Alajeró

Vallehermoso - Agulo - Hermigua - San Sebastián - Playa Santiago/Alajeró - Valle Gran Rey 

Die Gemeinde von Alajeró befindet sich in einem Teil der historischen Ureinwohnergebiete Hipalán und Orone, die in der südlichen und westlichen Seite La Gomeras lagen. Die Schlucht von Santiago stellt die Grenze zur Nachbargemeinde San Sebastián dar, was das Zentrum des Dorfes Playa Santiago in zwei Verwaltungsgebiete aufteilt: Lomada de Tecina und Laguna de Santiago.

Hervorzuheben sind die interessanten geologischen Eigenschaften der Küste und deren Tierwelt, Strände mit kristallklarem und stillem Wasser wie die von Santiago oder Erese. Einer der wenigen Drachenbäume der Insel befindet sich in der Nähe von Agalán.

Playa Santiago, das wichtigste Wohngebiet im Süden der Insel, gehört zu den Gemeinden Alajeró un San Sebastián. Seine Gründung ist auf eine Gruppe fon Fischern zurückzuführen, die sich dort aufgrund der guten Fischfangmöglichkeiten ansiedelten und danach zwei Fischkonservenfabriken sowie Gebäude für den Aufenthalt der Arbeiter und die Instandsetzung der Schiffe bauten.

Im Jahr 1917 lässt sich im Ort die norwegische Firma Nowga nieder, bekannt als -Los Noruegos-, und ein Jahrzehnt später wird die landwirtschaftliche Genossenschaft Rodríguez López gegründet. Der Bewässerungslandbau erlebt in dieser Zeit einen notabeln Aufschwung dank der neuen Wasserzufuhr aus den höheren Zonen und der Möglichkeit, die Tomaten und Bananen vom kleinen Hafen in Playa Santiago aus exportieren zu können.
Aber die landwirtschaftliche Krise der 60er und 70er Jahre beendet diesen Aufschwung, mit der Folge dass ein Grobteil der Anbaugebiete heute brach liegt und sogar die Fischkonservierungsfabriken geschlossen wurden. Die Folge dieses wirtschaftlichen Niedergangs war die Auswanderung vieler Einwohner nach Teneriffa oder Südamerika.

In den letzen Jahren entwickeln sich in Playa Santiago neue wirtschaftliche Aktivitäten, hauptsächlich der Tourismus, für den dieses Gebiet ausgezeichnete klimatische und landsschaftliche Bedingungen vorweist.

Die Verbesserung des Hafens für Handels und Sportschiffahrt, sowie der Bau eines Vier-Sterne-Hotels der Firma Olsen, habe Playa Santiago zu einem der dynamischsten Gebiete der Insel gemacht. Als Besuchsziele sind die Wasser mühle von Pastrana, und die Landhäuser von Benchijiggua, Lo del Gato, Targa un Antoncojo, sowie die strände von Santiago, Tapahuga, Medio und Chinguarime hervorzuheben.


Kulturell und landschaftlich interessante Orte der Gemeinde :
- die Kirche des Salvador del Mundo mit einem wunder schönen Portal im Innern sowie einer Skulptur des Gekreuzigten aus dem 17. Jh.,
- die Kapelle von San Lorenzo, die sich in der Schlucht von Herques befindet,
- die Wassermühle von Pastrana,
- die Weiler Benchijigua, Lo del Gato, Targa und Antoncojo,
- der Drachenbaum von Agalán
- die Strände von Santiago, Erese, Tapauga, Chinguarime,.

 

Start | Links | Kontact Email
Dieser Teil wurde dank https://www.deepl.com übersetzt. Entschuldigen Sie die Fehler