Wandern und Trekking auf
      La Gomera

Mapa de senderos de las Islas Canarias en españolTrails map for hiking in the Canary Islands in englishKarte der Wanderwege von Kanaren Inseln in DeutschCarte des sentiers des Îles Canaries en français
 Über das Web 
Youtube channel-canal
pigeon

Wanderkarte-Wegenkarte, Wanderkaart-Wegenkaart der pfad: Alajeró/Guarimiar -Lasadoe - Imada - Guarimiar     

Wanderungen von La Gomera

Ressourcen von La Gomera

 10,79 km 692 m 693 m 2  3h51mn (2,8km/h)  -  Rund Wege  -ohne Busanschluss       10.kml - 10.gpx

Datenblatt der Wanderung      

1->2 - ()  Sehr guter Zustand
-> 
Distanz 0,35 km   94 m   2m
Vor der Eremitage von Guarimiar gehen Sie die zementierte Rampe hinauf und folgen Sie den Stufen rechts in Richtung eines höher gelegenen Hauses. Vor dem Haus biegen Sie rechts ab auf die schmale Kopfsteinpflasterstraße und steigen nach hinten hinauf. Rechts führt der Weg zum "Cabezo" und links geht es hinauf nach Lasadoy und Imada.
2->3 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 1,93 km   364 m   7m
Gehen Sie nach Lasadoy auf der rechten Seite der Klippe hinauf. Der Agando-Felsen vor uns, wir fahren weiter bergauf, bis wir den Weg finden, der vom Talgrund des Benchijigua-Tals kommt.
3->4 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 0,63 km   78 m   4m
Wir steigen weiter hinauf bis zur verlassenen Stadt Lasadoy, vorbei am Hafen und verlassen den Weg links, der uns Zugang zum Land in diesem Gebiet verschafft. Weiterfahren bis zur Kreuzung: Der Weg nach oben führt in Richtung der Haltestelle Garajonay oder nach Imada an der Spitze.
4->5 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 1,74 km   111 m   75m
Folgen Sie der Höhenlinie in Richtung des Dorfes Imada. Im Dorf folgen Sie der grünen Rampe und steigen Sie die Treppe zur Arcilla Bar hinauf.
5->6 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 2,35 km   23 m   411m
Vor der Bar von Arcilla, gehen Sie die asphaltierte Straße ca. 200m bis zum Hof hinunter und gehen Sie die Treppe hinunter, neben dem gleichen Hof. Überqueren Sie die Straße und gehen Sie die zementierte Straße vor ihr hinunter, bis Sie das Dorf verlassen. Biegen Sie links ab, wenn Sie eine breite Kopfsteinpflasterstraße finden, die vom Dorfausgang herabführt. Folgen Sie den Hinweisschildern, um die Guarimiar-Schlucht hinunterzugehen und den Kanal zu finden, der früher vom Benchijigua-Stausee zum Antoncojo-Stausee führte.
6->7 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 0,86 km   4 m   143m
Weiter geht es auf dem Weg zu den Häusern von Guarimiar.
7->8 - ()  Sehr guter Zustand
Distanz 0,78 km   16 m   47m
Verlassen Sie die Häuser und folgen Sie der Schlucht bis zum Ende der asphaltierten Straße. Folgen Sie dieser Straße bis zur Einsiedelei von Guarimiar.

Alternative Wanderungen zum Wandern am selben Ort:

Beschreibung

Sendero circular en una de las zonas más especiales de las medianías del sur de La Gomera, caracterizada por sus extensas lomadas, antiguamente cultivadas de cereales, de pendientes reducidas y cortadas por barrancos bien encajados.
Desde la Ermita de Guarimiar (324 m), en el Barranco de Guarimiar, el sendero sube para entrar en el barranco de Benchijigua-Pastrana que se une más abajo con el de Guarimiar-Imada. Nos sorprende la vista sobre el roque de Agando que nos acompañará hasta el paso hacia de nuevo el barranco de Imada encima del el antiguo caserío abandonado de Lasadoe (825m), primero. Hasta el caserío de Imada (890 m), predominan los taginastes y en primavera los suelos se cubren de «palominas» (Echium plantagineum) que los transforman en alfombras violetas impresionantes. El bar de Arcilla, famoso por su zumo de naranja, es el centro de la vida en Imada y una parada obligatoria para pacticantes de senderismo. La bajada por el impresionante cañon de Guarimiar, territorio de cabras y de numerosos endemismos vegetales, nos lleva de nuevo a la Ermita de Guarimiar.
Vegetación típica de la vertiente sur con predominio de los bejeques, taginastes, tabaibas, palmeras y piteras.

Feedback (0)


Empfehlungen zum Wandern:

  • Unverzichtbare Bergstiefel.
  • Gehen Sie nicht mit Regen auf die Wege, da nicht nur die Gefahr von Erdrutschen, sondern auch die Bildung von Schluchten besteht.
  • Bei übermäßiger Hitze wird es überhaupt nicht empfohlen. In den Sommermonaten kann es eine Qual sein.
  • Wasser im Überfluss und eine Schutzkappe sollten nicht fehlen.
  • Halte dich zurück, wenn du Angst vor Ziegen, Schafen, Eidechsen und Wachposten hast.
  • Hinterlassen Sie nicht die geringste Spur von unserem Aufenthalt an diesem Ort.
  • Lange Hosen zu tragen, um ein Reiben an der Vegetation zu vermeiden, ist immer praktisch.
  • Ein oder zwei Stöcke zum Gehen sind eine gute Hilfe.
  • Vergiss nicht, die Tore zu schließen, die du öffnest. Tiere können auf die Straße gehen.
  • Kümmere dich um den Planeten, wir haben nur einen und sie wird dir etwas schicken.

 

Start | Links | Kontact Email
Dieser Teil wurde dank https://www.deepl.com übersetzt. Entschuldigen Sie die Fehler